Wie konsumieren Kinder und Jugendliche Rauschmittel im Jahr 2017? Und wie können wirksame Prävention, Beratung und Behandlung aussehen?

Unter dem Titel „Suchtforschung und -therapie bei Kindern und Jugendlichen“ setzen sich zahlreiche namhafte Referentinnen und Referenten am 7. September ganztägig am UKE mit diesen Fragestellungen auseinander. Das Deutsche Zentrum für Suchtfragen des Kinder- und Jugendalters (DZSKJ) lädt dazu herzlich ein.

Auch wenn die Zahlen zum Tabakrauchen und zum riskanten Alkoholkonsum unter Jugendlichen in den letzten Jahren erfreulicherweise rückläufig sind, bleibt das Thema Suchtentwicklung bei Kindern und Jugendlichen zeitlos aktuell. Die Referentinnen und Referenten der DZSKJ-Jahrestagung setzen sich u.a. mit Fragen von Mediensucht und Cybermobbing, dem Einfluss von Sucht in der Familie oder Selbstverletzung als Suchtverhalten auseinander.

Die Einsicht des gesamten Tagungsprogramms sowie eine Anmeldung sind hier auf den Seiten des DZSKJ möglich. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Share