Der Deutsche Suchtkongress 2017 findet diesmal vom Montag, den 18. bis zum Mittwoch, den 20. September in der Universität Lübeck statt.

Referentinnen und Referenten aus ganz Europa beschäftigen sich im Rahmen ihrer Vorträge u.a. mit Themen wie Internet- und Spielsucht, Langzeittrends des Drogenkonsums, Persönlichkeitsstörungen und Sucht oder evidenzbasierter Suchtprävention.

Darüber hinaus sind Plenardiskussionen, Lesungen und Ausstellungen rund um das Thema Sucht und Suchtmittelkonsum auf der Tagesordnung des Kongresses.

Die Anmeldung zum Kongress sowie die detaillierte Ansicht des Programms sind unter Suchtkongress2017 möglich und die Teilnahme kostet für alle drei Tage zwischen 150 und 260 Euro.

Share