Einmal monatlich jeweils mittwochs tagt am Hamburger Suchtpräventionszentrum (SPZ) in Eimsbüttel eine angeleitete Elterngruppe. Stets sind neue Interessierte herzlich willkommen dazuzustoßen. Vor der Gruppe selbst findet von 17.30-18.30 Uhr für neue und Interessierte jeweils eine persönliche Sprechstunde statt.

Dabei ist die Zielgruppe relativ breit gefächert: Angesprochen sind alle Eltern oder Großeltern, die mit dem Thema Sucht und Suchtmittelkonsum in irgendeiner Form zu tun haben zu tun haben – sei es, weil sie sich um den Konsum ihrer Kinder sorgen, suchtmittelabhängige PartnerInnen haben oder auch, weil sie selbst ein Suchtproblem hatten und ihre Erziehungskompetenz stärken möchten. Aber auch erwachsene Geschwister, die in einem Haushalt mit Suchtmittelproblem aufgewachsen sind und sich Sorgen um ihre jüngeren Brüder und Schwestern machen, finden in der Gruppe Ansprechpartner vor.

Nächster Termin in 2018 ist für Interessierte der 16.05.2018. Vor dem Vorbeischauen sollte kurz Kontakt mit dem SPZ aufgenommen werden. Alle Infos zu Terminen, Zielgruppen, Ort und mehr gibt es auf einem Flyer hier zum Download.

Share