Unter dem Titel „Suchtprävention, Suchthilfe, Suchtselbsthilfe – das muss sein damit sie wirken“ hat der fdr+ kürzlich in einer 32-seitigen Broschüre insgesamt 27 Forderungen für eine wirksame Suchthilfe der Zukunft veröffentlicht.

Hintergrund ist eine aus Sicht des fdr jahrelange Stagnation bei der Weiterentwicklung der Hilfen für Abhängigkeitskranke Menschen, die mittlerweile zu einem fast völligen Stillstand der Innovationen, zu viel Bürokratie und zu einem eklatanten Finanzierungsproblem bei zahlreichen Trägern führt.

Die Forderungen wenden sich an die Gesellschaft, die politische Ebene, die Suchthilfe selbst und natürlich auch an die Leistungsträger. Unter anderem werden z.B. eine Erhöhung von Abgaben auf abhängigkeitserzeugende Substanzen zur besseren Finanzierung der Suchthilfe sowie eine bessere Steuerung der Zusammenarbeit von Ländern und Kommunen zur Schaffung gleicher Hilfebedingungen gefordert.

Ein Blick in die Broschüre, die hier zum kostenlosen Download angeboten wird, lohnt sich!

Share