Alle zwei Jahre findet unter Federführung der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) und der Bundesdrogenbeauftragten die Aktionswoche Alkohol statt. So auch in 2019. Akteure aus Suchtkrankenhilfe, Suchtselbsthilfe, aber auch Verbände, Betriebe, Apotheken und viele mehr sind aufgerufen, in jenen Tagen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu werben und über riskanten Konsum ins Gespräch zu kommen sowie Hilfsangebote bekannter zu machen.

Aktionszeitraum in 2019 ist der 18. bis 26. Mai. Dabei steht die Aktionswoche Alkohol diesmal unter dem Schwerpunkt „Kein Alkohol am Arbeitsplatz“.

Wie schon in den vergangenen Jahren, übernimmt die Hamburgische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS) die Koordination der Hamburger Aktivitäten in der Aktionswoche. Das Motto „Kein Alkohol am Arbeitsplatz“ wird dabei auch in der Hansestadt Schwerpunkt sein und zentrales Thema der Auftaktveranstaltung am 20. Mai um 11 Uhr in der GLS-Bank werden.

Alle Termine, die im Aktionszeitraum von Suchthilfeeinrichtungen, Suchtselbsthilfeverbänden oder anderen Akteuren veranstaltet werden und die öffentlich zugänglich sind, wird die HLS zudem in einem zentralen Programmheft im DIN A5-Format, auf der Homepage „aktionswoche-hamburg.de“ sowie auf der Facebook-Seite „Hamburger Aktionswoche Alkohol 2019“ veröffentlichen. Ausstellungen, Konzerte, Theaterstücke, Radiosendungen, Rauschbrillenparcours und vieles mehr sind bereits in Planung.

Wer ebenfalls eine Aktion zwischen dem 18. und 26. Mai plant und bislang nicht im HLS-Verteiler ist, kann diese mit kurzer Beschreibung sowie Zeit und Ort bis Mitte März gern an aktionswoche-alkohol(at)landesstelle-hamburg.de senden.

Wir freuen uns auf eine spannende und bunte Aktionswoche Alkohol 2019!

Share