Etwa 2,7 Millionen Kinder in Deutschland wachsen in Familien auf, in denen mindestens ein Elternteil ein Alkoholproblem aufweist. Die Hamburger Einrichtung „Such(t)- und Wendepunkt“ nimmt sich speziell dieser Problematik an und nimmt mit ihren Beratungs- und Hilfsangeboten die Kinder in den Fokus.

Für 20-25 Stunden pro Woche sucht Such(t)- und Wendepunkt nun eine*n Sozialpädagog*in. Der genaue Beginn der Beschäftigung ist verhandelbar.

Zu der Tätigkeit gehört auch die aufsuchende Arbeit von Familien mit Säuglingen, Babys und Kleinkindern sowie Motivationsarbeit mit den Eltern zur Inanspruchnahme von Suchthilfemaßnahmen.

Erwartet werden dafür idealerweise Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich ambulanter Hilfen zur Erziehung sowie Kenntnisse des Suchthilfesystems.

Genauere Informationen mit sämtlichen Angaben zu den Bewerbungsmodalitäten können als PDF hier heruntergeladen werden.


Share