„Helfen statt wegschauen“ ist das Motto, unter dem das Hamburger Kompetenznetzwerk „Betriebliche Suchtarbeit“ auch in 2020 wieder einen Lehrgang für nebenamtliche betriebliche Suchtarbeit anbietet.

Insgesamt 160 Stunden an 20 Ausbildungstagen umfasst das Programm und beinhaltet Hospitationen in Stationen der ambulanten sowie der stationären Suchthilfe. Start ist im September 2020.

Verschiedenste Themenbereiche wie Arbeitsrecht und Sucht, Entwicklung von Suchtverhalten, stoffungebundene Süchte, Medikamentenmissbrauch oder auch Suchtprävention beinhaltet das Programm.

Es richtet sich insbesondere an Mitarbeiter*innen aus großen und mittelständischen Unternehmen, aber auch an weitere Interessierte.

Sämtliche Informationen zu Kosten, Anmeldung und spezifischeren Inhalten sind dem Flyer zu entnehmen, der hier heruntergeladen werden kann. Außerdem sind auf der Internetseite des Netzwerkes mehr Informationen zu finden.

Share