Gemeinsam mit zahlreichen unterzeichnenden Verbänden hat der bundesweite Fachbeirat Glücksspielsucht einen offenen Brief an die Ministerpräsident*innen verfasst, in dem er dazu aufruft, die Verhandlungen zu einer Neufassung des Glücksspielstaatsvertrages zu verlängern.

Begründung ist, dass der vorliegende Entwurf, der insbesondere das Online-Glücksspiel neu regeln soll, nach Angaben der Verfasser ohne fachlich-wissenschaftliche Expertise und in einem intransparenten Verfahren entstanden sei. Auch gäbe es drastische Defizite in Sachen Prävention und Spielerschutz in dem Entwurf.

Sie appellieren an die Länder, in einem transparenten Verfahren gründlich einen neuen Entwurf zu erarbeiten und verknüpfen damit auch konkrete Forderungen wie z.B. weitgehende Werbeverbote und geringere Verlust-Budgets bei Online-Glücksspiel.

Der gesamte Brief kann als PDF hier heruntergeladen und gelesen sowie weiterverbreitet werden.

Share