Welche verschiedenen Angebote gibt es für suchtkranke Menschen in Deutschland, auf welcher Rechtsgrundlage basieren sie jeweils und wie hoch sind die Klient*innen- und Angebotszahlen? Kompakte Antworten auf diese Fragen hat die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) in einer aktualisierten Übersicht herausgebracht.

Auf 87 Seiten werden sämtliche verschiedenen Angebotsformen, die sich an suchtkranke Menschen richten, kurz in ihren Grundzügen dargestellt. Wer einen Überblick über die Versorgungslandschaft gewinnen will, findet in der Broschüre ein gutes Werk zum Nachschlagen vor. Dieses ist auch online kostenlos als PDF hier herunterzuladen.

Share