Unter dem Titel „Die Drogenaffinität Jugendlicher in der Bundesrepublik Deutschland 2019“ hat die BzgA am 01.07.2020 gemeinsam mit der Bundesdrogenbeauftragten die Ergebnisse einer Repräsentativbefragung präsentiert. Das Konsumverhalten in Bezug auf Tabak, Alkohol und Cannabis bei 12- bis 25-jährigen wurde darin abgefragt.

Der Anteil an rauchenden Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren ist dabei erfreulicherweise mit 5,6% auf einem historisch niedrigen Stand. In derselben Altersgruppe gaben 9,5% an, mindestens einmal pro Woche Alkohol zu trinken. Auch dieser Wert ist die letzten Jahre deutlich gesunken. Allerdings stieg dafür der Anteil jener Minderjährigen, die schon mindestens einmal im Leben Cannabis konsumiert haben, auf 10,4%

Mehr Informationen und auch ein Statement der Bundesdrogenbeauftragten zu den aktuellen Zahlen können hier auf der Seite der BzgA abgerufen werden.

Share